Pagina aceasta in romana English version of this page Version francaise de cette page 

Cazare si croaziere in Delta Dunarii, pe hotelurile plutitoare Anastasia 1 si 2

Donau Delta


Die Donau ist nach Volga der zweite Fluss in Europa und der 26-te in der Welt mit 2.900 km L√§nge und √ľber 800.000 km¬≤ Fl√§che, bev√∂lkert von ca. 80.000 Bewohner aus 10 L√§nder - das w√§re die Visitenkarte des grosz√ľgigen Flusses, welcher seit Jahrtausende die Rolle des "langen Weges" erf√ľllt, bekannt, gesch√§tzt und eins der bekanntesten Handelsrouten f√ľr die Ph√∂nizier-Schiffe bis in unsere Zeiten f√ľr unseren Motorschiffe.

Benannt Istros von den Argonauten oder Danubius von den R√∂mer oder "K√∂nig zwischen den Fl√ľssen" von Napoleon Bonaparte, Donau durchflie√üt die letzten 1075 km in Rum√§nien, und bildet im Anschluss die Donau-Delta, die repr√§sentativste vom alten Kontinent und eine der komplexesten Weltweit.

"Eingetreten auf rumänischen Boden, wie durch einen monumentalen Triumphbogen, durch das Schlucht der Kessel, Donau verlässt diesen durch das riesige, somptuöse, fantastische Windfahne des Deltas" (Geo Bogza, rumänischer Schriftsteller).

Sie ist ein originelles Weltende, einzigartig in seiner Art: ungef√§hr das j√ľngste Erdst√ľck Europas, au√üerdem Nachbar von den wahrscheinlich √§ltesten Gebirge des Planeten (hercynianische Macin-Gebierge, ca. 400 Mio. Jahre alt), ein Erdst√ľck, wo das Wasser im st√§ndigen Kampf steht, in st√§ndige Umwandlung, ein Kanalnetzwerk mit Sandb√§nke, B√§che, wo die W√§lder der tropischen √§hneln, aus Meeres-Fluss-D√ľnen, die in ihrer Gesamtheit in st√§ndige Umwandlung befinden.

Am Anfang entstand ein Golf ins Schwarze Meer, wo vor 13.000 Jahren ein Strandg√ľrtel an alluvial Ablagerung auf dem Platz bildete. Heutzutage wurden diese vom Norden nach S√ľden von Sandb√§nken √ľbernommen wie: Jibrieni, Letea, Caraorman und Crasnicol.

Dieser Golf schloss sich schrittweise, bis er sich in eine Liman-K√ľste verwandelte, wo die von Donau gebrachte alluviale Ablagerung das heutige Delta bildeten.

Durch seine biologische Verschiedenartigkeit ‚Äď mit einer Zahl von nicht mehr als 32 verschiedene Ecosysteme, 1668 Pflanzenspezies (von Pappelw√§lder, zu Wasserrosen), 3864 wilde Fauna-Spezies, wovon 160 Fischarten (von den bekanntesten die St√∂re, die Eitel und die Heringe) sowie 325 V√∂gelarten (wovon die bekannteste der Greif, der Pelikan, die Singschwan, der Kranich, der Kormoran, der Reiher), wurde Donau Delta von UNESCO zurecht als "Naturschutzgebiet der Biosph√§re" genant!

Heute streckt sich das Delta zwischen den 3 Arme (vom Norden nach S√ľden): Chilia, Sulina und Sf. Gheorghe.

Der Chilia Arm ist der erste, welcher vom Fluss 11 km talw√§rts von Tulcea getrennt wird. Dieser ist der j√ľngste, der l√§ngste (120km) und der tiefste mit dem h√∂chsten Debet.

17 km talw√§rts von Tulcea in dem Gebiet genant ‚Äě Cotul Sf. Gheorghe‚Äú teilt sich der Fluss in 2 Arme ‚Äď Sulina nach Ost und Sf. Gheorghe nach S√ľd-Ost . Dieser wird die meridionale Grenze des Donaus gekennzeichnet und ist einer der schlangenartigsten und √§ltesten Arme.

Von den Ortschaften, die sich an diesem Arme befinden könnte man folgende erwähnen:

  • Nufarul 13 km entfernt von Tulcea ‚Äď hier findet man alte Mauer von einem historischen r√∂mischen Geb√§ude, die vom Altertum stammen.
  • Mahmudia 28 km entfernt von Tulcea ‚Äď wo wir bysantinische und r√∂mische Mauer vom Altertum finden werden.
  • Sf. Gheorghe der letzte Hafen vor dem √Ąrmel mit demselben Namen, bei der Einm√ľndung in das Meer. Hier findet man den gr√∂√üten und wildesten Strand √ľberhaupt.

Hier, in dem Vögel- und Fischreich, umrundet von Wasser, Wasserlilien, Waiden und Schilf, warten WIR auf Sie, das Team der 3 und 4 Sternen schwimmende Hotels Anastasia 1 und Anastasia 2.